Pressekit 2.0 - bring deinen Presseauftritt auf das nächste Level

Aktualisiert: Jan 19

Eine Biografie und ein Foto in einer PDF per Mail versenden - kann man machen, muss man aber nicht. Heutzutage solltest du auch bei deinem Pressekit wert auf ein hochwertiges Erscheinungsbild legen. Hier findest du ein paar Tipps, was sind die Basics und wie du dein Pressekit noch etwas interessanter machst.

  1. Die Basics

  2. Die Biografie - zwei Varianten

  3. Die Fotos & das Layout

  4. Der Versand / Zugriff der Pressemappe

  5. Pressekit 2.0


Beginnen wir mit den Basics. Sobald du planst öffentlich aufzutreten oder Musik o.ä. zu veröffentlichen, solltest du dir eine Pressemappe anlegen. Dabei gibt es einige Basics, die immer in einer Pressemappe vorhanden sein sollten. Das wären eine Biografie und Fotos und nicht zu vergessen ein Ansprechpartner für Rückfragen! Name und Telefonnummer, sowie eine Mailadresse sollten ebenfalls im Pressekit zu finden sein.


Die Biografie

So viel nötig, so kurz wie möglich. Jeder Redakteur wird dir dankbar sein, wenn du in deiner Pressemappe nicht lange um den heissen Brei herumredest. Deine Biografie sollte folgendes auf jeden Fall enthalten:


- Alter ( es sei denn, du machst ein Geheimnis drum)

- Wohnort (+ Geburtsort)

- Vor- und Zuname (falls relevant)

- ggfs. Aussprache deines Künstlernamens (Falls kompliziert und z.B. für Funk und Fernsehen)

- Welche Musik machst du?

- Was zeichnet sie aus?

- Welche Story musst du unbedingt teilen, weil sie dich interessant macht?

- Welche besondere Referenz kannst du charmant in den Text einfließen lassen?


Dieser Text sollte maximal eine halbe Din a4 Seite bei Schriftgröße 12-14 ausmachen - so meine persönliche Einschätzung.


Zusätzlich zu der langen Biografie habe ich ausserdem noch eine Kurzbiografie, welche meine wichtigsten Eckpunkte in 4 Sätzen beschreibt. Diese kann zum Beispiel in Broschüren für Konzertankündigungen genutzt werden.


Wichtig: Lass deinen Pressetext Korrekturlesen! Es gibt nichts peinlicheres, als einen Pressetext mit Rechtschreibfehlern.


Die Fotos & Layout

Ich rate dazu ein aussagekräftiges Foto deinem Pressetext hinzuzufügen, falls du es in einem klassischen PDF Format machst, kann es z.B. oben stehen und der Pressetext unten drunter. Du kannst aber auch mehrere Fotos und den Text auf einer Seite in einer Art Collage anordnen, das gibt deiner Pressemappe zumindest etwas Leben und eine persönliche Note. Noch schöner wird es, wenn du deine Pressemappe den Farben und dem Stil deiner Website anpasst, so erhält diese Mappe einen Wiedererkennungseffekt und ist personalisiert.


Welche Fotos verwendest du?

Ich persönlich nutze in meiner Pressemappe nur hochwertige vom Fotografen geschossene Fotos. Wenn es nicht einen aussagekräftigen Grund gibt, würde ich auf Selfies oder unprofessionelle Fotos verzichten, es sei denn, sie erzählen eine Geschichte oder sollen einen Teil deiner Kunst spiegeln. Mindestens:

- 1 Hochglanz Foto vom Fotografen

- 1 "in Action" Foto vom Fotografen

(Weitere Fotos? siehe unten.)


Achte darauf, dass diese Fotos genau das ausstrahlen, was du sagen möchtest. Was erkennt jemand von dir, wenn er das Foto das erste mal sieht und dich nicht kennt? Wie wirkst du auf dem Bild? Passt es zu deinem Pressetext?


Bitte denk an die Credits für die Fotografen!


Wie du die Fotos am besten bereitstellen kannst, erfährst du weiter unten.


Der Versand der Pressemappe

Du solltest deine Pressemappe in verschiedenen Formen erhältlich haben.

  1. In der klassischen PDF Variante, diese kannst du schnell und unkompliziert versenden

  2. In der Aufwändigen Web-Variante

Ich nutze gerne die Web-Variante, z.B. wenn ich mich um einen Job initiativ bewerbe oder der Kunde umfangreiches Material haben möchte. Etwas unschön finde ich es persönlich, wenn man dann jedes Mal auf neue einen Wetransfer Link zusammenstellt, bei dem man dann womöglich noch etwas vergisst.


Hier bei der Band LuiAkustik siehst du, wie ein hochwertiger Pressebereich aussehen könnte: https://www.lui-akustik.de/download/


Ich finde es super praktisch, es online zur Verfügung zu stellen. So kannst du dem Kunden oder Presse eine Auswahl an Fotos bieten, die sie dann downloaden können, je nach dem, was benötigt wird. Die Fotos sollten selbstverständlich in höchstmöglicher Auflösung zur Verfügung stehen.


Pressekit 2.0.

Lass dein Pressekit aufleben! Inzwischen kann man sich online eine interaktive Pressemappe erstellen lassen. Unter : https://www.1000grad-epaper.de findest du zum Beispiel eine Seite, auf der du dein Pressekit mit Musik und Videos unterlegen kannst. (keine Gewähr bei Klicken des Links)


Kleiner Tipp, das kannst du mit etwas Übung auch in einer Power Point Präsentation selber erstellen, inklusive anklickbarer Links! Diese kannst du dann auch als PDF exportieren. Achte darauf, dass deine Präsentation nicht zu groß wird, sodass du diese noch per Mail versenden kannst, falls gewünscht! Im Prinzip kann man so ein "E-Paper" erstellen.


Was darf für dich auf keinen Fall in einem Pressekit fehlen? Lass es mich in einem Kommentar wissen!





20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Livestream Sängerin